Zertifikationen zur Lohngleichheit

Es gibt Normen und Standards, mit deren Hilfe festgestellt werden kann, ob Frauen und Männer den gleichen Lohn erhalten. Beispiele:

Logib, die kostenfreie Selbstkontroll-Software für Lohngleichheit

Laden Sie die kostenfreie Software Logib vom Web und Sie haben bereits eine gute Übersicht zu Ihrer Salärpolitik. Für Unternehmen > 50 Mitarbeiter. Für kleinere Unternehmen ist derzeit ein spezielles Werkzeug in Vorbereitung. Weiterbildung zur Nützung der Software Logib.

Die Equalsalary-Zertifikation

Das einfachste Zertifikat, das alle 3 Jahre überprüft wird, ist Equalsalary. Wenn Ihr Unternehmen den notwendigen Anforderungen von Logib (s. oben) entspricht, können Sie hiermit eine Zertifizierung erhalten und zudem öffentlich darüber informieren. Die statistische Auswertung der Löhne war 2003 Gegenstand  einer Rechtssprechung am Bundesgericht . Equalsalary ist eine private und nicht gewinnorientierte Stiftung. Lesen Sie dazu auch das Interview mit Véronique Goy Veenhuys, welche die Zertifizierung equal-salary.org initiiert hat.

Funktionsbewertung mit Abakaba

Abakaba ist eine analytische Methode zur Bewertung von Arbeitstätigkeiten. Abakaba erfasst die intellektuellen, psycho-sozialen und physischen Aspekte sowie die (Führungs-) Verantwortung einer Arbeitstätigkeit direkt vergleichbar und methodisch korrekt. Abakaba vermeidet Merkmalsüberschneidungen und erfasst in ausgewogener Weise Merkmale, die für männer- oder frauendominierte Tätigkeiten typisch sind.
Die Funktionsbewertung bildet die Grundlage für Ihr Lohnsystem und für die Personalbeurteilung mit Abakaba.Person.
Abakaba wird in verschiedensten Organisationen und Unternehmen als Basis für neue Lohnsysteme mit Erfolg angewendet. Inzwischen haben wir rund 7000 verschiedene Funktionen in über 100 Organisationen mit Abakaba analysiert.

Das Zertifikat Fair Compensation

Mit der Überprüfung und Zertifizierung von Lohngerechtigkeit bietet die schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS) in Zusammenarbeit mit der Association of Compensation & Benefits Experts (acbe) den Unternehmen an, ihr Lohngefüge und -system nach anerkannten Kriterien zu überprüfen und ihnen differenziert über die Einhaltung von Lohngerechtigkeit Rückmeldung zu geben. Unternehmen können sich mit Fair Compensation auf drei verschiedenen Stufen auszeichnen lassen und sich so als gute Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt positionieren.

Corporate Social Responsibility (CSR)

Erwähnenswerte Unternehmenszertifizierungen sind SA8000 (www.sa-intl.org), der Standard für menschenwürdige Arbeitsplätze,  sowie SMETA (www.sedexglobal.com), der Audit für verantwortungsvolles  und ethisches Verhalten innerhalb von Lieferketten.

Die EDGE Zertifizierung

Certified EDGE ist ein weltweit führendes globales Zertifizierungssystem für die Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz, eindeutig über Branchen und Regionen anwendbar. EDGE ist eine Stiftung mit Stiftungsrätinnen und -räten u.a. aus der Schweiz. EDGE ("Economic Dividends for Gender Equality") ist eine Zertifikation für internationale Unternehmen von > 500 Mitarbeitern.

Women's Empowerment Principles

Die "Women's Empowerment Principles" sind ein Set von Prinzipien für Unternehmen, die Frauen eine faire Umgebung im Arbeitsmarkt, in der Wirtschaft und Gesellschaft bieten möchten. Sie sind Teil des Programmes "Global compact" der UNO für Unternehmen. In der Schweiz wird das Programm von UN Woman Switzerland vertreten.

Es war einmal der Lohngleichheitsdialog...

Der Lohngleichheitsdialog wurde wie geplant nach 5 Jahren Ende Februar 2014 nicht zuletzt auch wegen der schwachen Beteiligung der Unternehmen beendet. 

 

Kontakt

Equal Pay Day Initiative
BPW Switzerland, Badenerstrasse 255, 8003 Zürich, E-mail

Überparteiliche Frauenallianz

 

SVA | ASFDU | ASL | ASA