Fair Compensation

Interview von Dr Gabriela Maria Payer, Präsidentin  der  Association of Compensation & Benefits Experts (acbe) und Urs Klingler, Mitglied acbe und Leiter von Klingler Consultants.

Wofür steht die acbe?

Gabriela Maria Payer: Die Association of Compensation & Benefits Experts (acbe) ist eine Vereinigung von Experten und ein Netzwerk von Fachpersonen, die Wissen und Erfahrung zu Vergütungsfragen jeglicher Art austauschen und weiterentwickeln wollen. Die acbe führt fachspezifische  Aus- und Weiterbildungsmassnahmen durch und zertifiziert Unternehmen für faire Löhne. Zusätzlich werden Forschungsprojekte und Studien zu verschiedenen Vergütungsthemen unterstützt und durchgeführt.

Was hat die acbe bisher erreicht?

Gabriela Maria Payer: Die acbe hat den CAS (Certificate of Advanced Studies)  "Compensation & Benenfits Management" aufgebaut und an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) bereits dreimal durchgeführt. Die nächste Durchführung beginnt  bereits im August 2015. Mit über 30 Dozierenden aus der Praxis und Forschung sowie 35 Absolventen konnte bereits das erste Ziel erreicht werden: Fähige und kompetente Personen zu Vergütungsspezialisten auszubilden und somit die Vergütungskompetenzen in den Firmen erhöhen. Daneben erscheint im März 2015 ein begleitendes Buch zum CAS, welches als Praxisleitfaden für eine wirkungsvolle und faire Gesamtvergütung plädiert.

Als Mitglied der acbe setzen Sie sich für faire Löhne ein. Was heisst das konkret?

Urs Klingler: Wir haben zusammen mit der SQS, der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme, drei Zertifikate entwickeln dürfen, um Firmen dabei zu unterstützen, den gesetzlichen Auftrag "gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit" einfach nachweisen zu können. Dabei fokussiert unser Ansatz auf einem Austausch mit Experten der jeweiligen Firmen, um konkret aufzuzeigen, wo Handlungsbedarf besteht. Es können dabei die potentiellen Diskriminierungsfaktoren Geschlecht, Alter und Nationalität untersucht werden. Firmen können somit finanzielle Unterstützung durch den Bund beantragen.

Auf welche Resonanz stossen Sie mit der Zertifzierung von fairen Löhnen?

Urs Klingler: Letztes Jahr haben sich 5 Firmen auf unterschiedlichen Stufen zertifizieren lassen. In der Presse und im Fernsehen wurden die Firmen SBB, KPMG und CSS erwähnt. Dieses Jahr verzeichnen wir bereits im Januar ein Interesse von mehr als 30 Firmen, die dieses Zertifizierungsverfahren durchlaufen möchten.

Welche Entwicklungen sehen Sie für die acbe?

Gabriela Maria Payer: Die acbe wird ihre Aktivitäten in den Themen Vergütungskompetenz, Diversität sowie Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit durch optimalen Einsatz aller Mitarbeitenden in den Firmen verstärken und dies durch Studien, weitere Zertifizierungen und zusätzliche Ausbildungsmassnahmen realisieren. Sie werden sicher noch einiges  von unseren Initiativen erfahren und lesen.

 

Kontakt

Equal Pay Day Schweiz
Franziska Bürki, Koordinatorin
+41 76 323 58 76

 

Überparteiliche Frauenallianz

 

SVA | ASFDU | ASL | ASA