Veranstaltungen Equal Pay Day 2016

BPW Baden

BPW Basel

BPW Lunch zum Equal Pay Day

Clubfrau Elisabeth Metzger hält ein Referat zum Thema:

Starke Frauen? Starke Frauen!

Eine persönliche Sicht auf die aktuelle Entwicklung der Frau im Business Kontext.

BPW Bern, 09.03.2015. Erstellt von by the way communication Bern

BPW Bern

Podiumsdiskussion vom 19. Februar zum Thema Teilzeitarbeit

Im Vorfeld zum Equal Pay Day am 9. März lud BPW Club Bern, in Zusammenarbeit mit der Organisation von männer.bern zu einer Podiumsdiskussion ein. Zusammen mit kompetenten Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik wurden verschiedene Aspekte der Teilzeitarbveit in der Schweiz diskutiert.

Aktion "Unhappy Hour": Ab dem 21.2.2015 verteilen rund 13 Geschäfte in der Innenstadt von Bern rote Equal Pay Day Taschen. Ihre Kundinnen erhalten einen Gutschein. Damit können sie am 9.3.15 in einem der 10 beteiligten Gastrobetriebe einen "Unhappy Hour Drink" zu einem 19 Prozent ermässigten Preis  konsumieren. 

9. März 2015 - Verteilen der roten EPD Taschen in der Stadt Bern: Über Mittag werden BPW Bern, unterstützt von männer.bern und dem Verband Berner Akademikerinnen, rote Equal Pay Day Taschen und Infomaterial verteilen. Zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr werden zudem rund 500 rote  Equal Pay Day  Ballone steigen gelassen, damit der  Equal Pay Day  visuell noch besser wahrgenommen wird. Vor dem Restaurant Zunfthaus zur Webern, wird den Frauen, und auch helfenden Männern, auch in der Mittagszeit, die traditionelle  Equal Pay Day  Suppe offeriert.

BPW Davos Klosters

Taschen und ein Equal Pay Lunch

Der BPW Club Davos Klosters verteilte am 9. März erfolgreich 600 Taschen an verschiedene Geschäfte in Davos Dorf und Davos Platz. Die Gespräche die sich bei diesen Gelegenheiten ergeben haben zeigen, dass unsere Aktion, die roten Taschen am Equal Pay Day direkt in den Läden abzugeben auf eine gute Resonanz stösst. Einige kannten den Tag schon von unseren letztjährigen Verteilaktionen und waren gerne wieder bereit, die Taschen mit den Informationen ihren Kunden abzugeben. Aufgefallen ist uns, dass viele der Jungen Angestellten Frauen den Equal Pay Day Tag nicht kannten und sich sehr erstaunt über unsere Ausführungen und die Lohndifferenzspanne zeigten und sich deshalb sehr für unser Anliegen interessierten.

Nach dem Verteilen der roten Taschen, trafen sich die BPW Frauen im Kaffee Klatsch zu einem ungezwungenen Equal Pay Lunch mit spannenden Diskussionen.  Die Aktionen sind bei allen Beteiligten sehr gut angekommen. (cgk)

BPW Ob- und Nidwald

Viele BPW schmücken an dem 9. März ihre Schaufenster mit Plakaten und Taschen, um auf diesen besonderen Tag aufmerksam zu machen.

Wir freuen uns, wenn auch du mitmachst!

Weitere Information auf BPW Ob- und Nidwald.

BPW Lenzburg

BPW Lenzburg hat einen Stand vor dem Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg und hat dort die Taschen Equal Pay Day und die Flyer verteilt. Das Interesse am Thema war recht hoch.

BPW Kreuzlingen

BPW Kreuzlingen, BPW Oberthurgau und die Frauenzentrale haben Brötli und Taschen in Romanshorn, Rheinfelden und Kreuzlingen verteilt.

BPW Soloturn

Besuch bei Glutz AG vom 6.3.2015

Liebe BPW, Liebe KMU Frauen, Liebe Interessentinnen

Es freut mich ausserordentlich, dass wir die Gelegenheit haben, bei der Firma Glutz AG in Solothurn  hinter die Kulissen und in die Produktion schauen zu dürfen. Damit kommen wir nicht nur  einem grossen Interesse der BPW nach, auch technische Berufe näher kennenzulernen, sondern  auch talentierten Frauen, die eine technische Laufbahn einschlagen wollen, zu unterstützen. Wie steht die Glutz AG als Arbeitgeber im Kanton Solothurn da? In einer Diskussionsrunde stehen  uns die Geschäftsleitung und Kadermitarbeitende Red und Antwort.

Seit 1863 ist Glutz mit hochwertigen Produkten aus Schweizer Produktion auf dem Markt.  Was einst mit der Herstellung von Schlössern und Bändern begann, hat sich im Laufe der  Jahrzehnte zu einem umfassenden Produkte- und Dienstleistungsangebot entwickelt. Heute  präsentiert sich Glutz als international renommierter Lösungspartner

Anmeldung bis 1.3.2015 unter www.bpw-solothurn.ch

BPW St.Gallen/Appenzell

Der BPW Club St.Gallen/Appenzell und die beiden Frauenzentralen St.Gallen und Appenzell Ausserrhoden machen am 9. März 2014 mit einer Brötli-Aktion «Weniger ist weniger» an den Bahnhöfen St.Gallen, Herisau und Speicher auf diese Lohnungleichheit aufmerksam.

Pendlerinnen und Pendler erhalten auch in diesem Jahr auf dem Bahnhofplatz beim Lämmlerbrunnen (vor dem Tourismusbüro) in St.Gallen und an den Bahnhöfen Herisau und Speicher frühmorgens ein Brötli, dem ein bedeutendes Stück fehlt - eben das besagte Stück Lohn, das Frauen fehlt, um sich ein ganzes Brötli leisten zu können. Teil fehlt  ein Symbol für die fehlenden Lohn in der Lohntüte der Frauen.

Kommen Sie Montagmorgen, 9. März 2015, zwischen 7.30 und 9.30 Uhr bei uns vorbei und helfen Sie mit, ein Zeichen für die Lohngleichheit zu setzen! Wir freuen uns auf ihren Besuch!

BPW Wil

BPW Zug

Viele sonnige Zuger BPW-Gesichter empfingen die Zuger Bevölkerung am 9. März in down-town Zug zwischen Bahnhof und Metalli-Einkaufszentrum und setzten sich für eine geschlechterfreie Lohngleichheit in einer zeit-genössischen Schweiz ein.

So manches Mal entstand bei Flyer-Übergabe ein gutes und konstruktives Gespräch und zum Schluss einen herzlichen Händedruck oder ein freundliches Lächeln. Machen wir weiter im Sinne eines gesunden und verständnisvollen Miteinanders  von Frau und Mann, sowohl im Business- als auch im Privat-Leben.

Text: Claudia Köfer, Vizepräsidentin BPW Club Zug. Foto: Tiziana Cloetta, Vorstand BPW Club Zug

BPW Zürich

An dem Stand am Paradeplatz/Zeughausplatz werden die BPW Zürich in der Mittagszeit (ca. 11.30-13.30 Uhr) die bekannten roten Taschen mit Informationsmaterial an die Passanten und Passantinnen verteilen.

Drei weitere Standorte sind: UZH Irchel, UZH Zentrum und ETH Zentrum (ca. 9.00-13.00 Uhr).

Weitere Information auf www.bpw-zuerich.ch

Auf nach Bern! Nationale Kundgebung am 07.03.2015

Alle an die Nationale Kundgebung Samstag, 7. März 2015, Treffpunkt 13h30, Schützenmatte Bern, Abschlusskundgebung auf dem Bundesplatz

liberté égalité solidarité - Lohngleichheit jetzt!

In der Schweiz verdienen Frauen für die gleichwertige Arbeit immer noch 20 Prozent weniger als ihre Kollegen. Jedes Jahr gehen den Frauen damit 7,7, Milliarden Franken verloren. Dieses Geld fehlt den Frauen, den Familien und in der Rente. Es braucht Lohngleichheit jetzt, weil

  • sie in der Bundesverfassung und im Gleichstellungsgesetz steht
  • sie zu fairen Renten für die Frauen führt
  • finanzielle Unabhängigkeit für Frauen entscheidend ist
  • sie die Erwerbsarbeit der Frauen stärkt
  • sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessert

Wir fordern die rasche und konsequente Umsetzung der Lohngleichheit mit Kontrollen !

Anderswo in der Schweiz...

Weitere Equal Pay Day Veranstaltungen in der welschen Schweiz und in Tessin.

Teilzeit und Lohnungleichheit: Podiumdiskussion, Bern, 19.02.2015

Unternehmer und Vorgesetzte argumentieren oft, dass die Lohnungleichheit auch damit zu tun habe, dass viele Frauen ?halt nur Teilzeit? arbeiten.

Dieses Argument ist für uns nicht haltbar. Deshalb lädt BPW Club Bern, in Zusammenarbeit mit der Organisation von männer.bern  zu einer Podiumsdiskussion ein. Zusammen mit kompetenten Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik wollen wir aufzeigen, dass Teilzeitarbeit von Frauen und Männern auch im Interesse der Gesellschaft und auch der Wirtschaft ist.

Folgende Persönlichkeiten werden an der Podiumsdiskussion teilnehmen:

  • Regula Rytz, Nationalrätin, Co-Präsidentin Grüne Schweiz, Präsidentin FK Gleichstellung Kt. Bern
  • Eva Desarzens, Grossrätin Kt. Bern, FDP, GS Schweizerische Konferenz Höhere Fachschulen
  • Markus Gygli, Vizepräsident männer.bern, Verantwortlicher Personalentwicklung SBB
  • Daniella Lützelschwab Saija, Schweizerischer Arbeitgeberverband, Mitglied der GL
  • Moderation: Lena Tichy, Young BPW Bern

19. Februar 2015, ONO Das Kulturlokal, Kramgasse 6, CH-3011 Bern.
Türoffnung um 18.30 Uhr, Willkommensdrink, offeriert von BPW Club Bern

Podiumsdiskussion um 19.00 Uhr.

Einladung zur Podiumdiskussion downladen

 

Simonetta Sommaruga, Bundesrätin

"Der Prozess der Gleichstellung ist längst nicht abgeschlossen."  mehr...

................................................

Hier finden Sie weitere Statements

Überparteiliche Frauenallianz

 

SVA | ASFDU | ASL | ASA